Infos und Tipps zu den Zinsen auf die Einkommensteuer, 1. Teil

Infos und Tipps zu den Zinsen auf die Einkommensteuer, 1. Teil

Bis ein Steuerfall geklärt ist, können manchmal Jahre vergehen. Das gilt vor allem dann, wenn sich der Steuerpflichtige und das Finanzamt nicht einig sind und die Sache von einem Finanzgericht entschieden werden muss.

Zinsen Einkommensteuer

Liegt die Entscheidung dann endlich vor und stellt sich dabei heraus, dass das Finanzamt dem Steuerpflichtigen Steuern erstatten muss, kann sich dieser doppelt freuen. Denn er hat nicht nur Recht behalten und bekommt die zuviel gezahlten Steuern wieder, sondern zusätzlich dazu auch Zinsen. Dabei kann sich der Zinssatz durchaus sehen lassen.

Gemäß § 238 der Abgabenordnung (AO) gibt es nämlich 0,5 Prozent für jeden vollen Monat und somit 6 Prozent pro Jahr. Fällig werden die Zinsen ab dem 15. Monat nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Steuer entstanden ist.

Infos und Tipps zu den Zinsen auf die Einkommensteuer, 1. Teil weiterlesen

Teilen:

Lohnt sich ein Firmenwagen steuerlich?

Lohnt sich ein Firmenwagen steuerlich?

Die meisten Unternehmen möchten die Möglichkeit nutzen, ihre Steuerlast durch zusätzliche Ausgaben zu senken. Und natürlich sollte es dabei nicht nur darum gehen, irgendwelche Extrakosten für die Bilanz zu produzieren.

Firmenwagen

Vielmehr sollten die Investitionen schon sinnvoll sein und dem Unternehmen wirtschaftlich nutzen. Ein Klassiker in diesem Zusammenhang ist der Firmenwagen.

Nur: Lohnt sich ein Firmenwagen steuerlich überhaupt?

 

Auszeichnung für den Mitarbeiter

Der Firmenwagen gilt hierzulande nach wie vor als Statussymbol. Bekommt ein Mitarbeiter von seinem Arbeitgeber ein eigenes Firmenfahrzeug zur Verfügung gestellt, wertet er das meist als Anerkennung und Wertschätzung seiner Leistungen.

Lohnt sich ein Firmenwagen steuerlich? weiterlesen

Teilen:

Wie geht die Steuererklärung mittels Belegabruf?

Wie geht die Steuererklärung mittels Belegabruf?

Während einige Steuerpflichtige eine Steuererklärung abgeben müssen, können andere Steuerzahler das freiwillig tun. Und in den meisten Fällen lohnt sich das und der Steuerzahler kann sich über eine Rückerstattung freuen.

Steuererklärung Belegabruf

Dabei ist die Digitalisierung inzwischen auch beim Fiskus angekommen. Die elektronische Steuererklärung löst die klassische Steuererklärung auf Papier zunehmend ab.

Ein Grund hierfür ist sicherlich, dass das dazugehörige Programm “Elster” im Laufe der Zeit bedienungsfreundlicher und bequemer geworden ist. Dazu gehört auch eine Funktion namens vorausgefüllte Steuererklärung, die es schon seit 2014 gibt. Die Finanzverwaltung spricht an dieser Stelle vom Belegabruf.

Denn der Steuerzahler kann die Daten, die er für seine vorausgefüllte Steuererklärung braucht, elektronisch bei der Finanzverwaltung abrufen und per Mausklick in seine Erklärung einfügen.

Wie geht die Steuererklärung mittels Belegabruf? weiterlesen

Teilen:

Häusliches Arbeitszimmer absetzen – so geht’s, Teil 3

Häusliches Arbeitszimmer absetzen – so geht’s, Teil 3

Ausgaben, die mit der beruflichen Tätigkeit zusammenhängen, sind steuerlich absetzbar. Fahrtkosten, Arbeitskleidung und Kontoführungsgebühren zum Beispiel. Hat sich der Steuerpflichtige zu Hause ein Arbeitszimmer eingerichtet, scheint es naheliegend, dass er auch die Kosten für dieses Arbeitszimmer von der Steuer absetzen kann.

Arbeitszimmer absetzen

Immerhin erledigt er im Arbeitszimmer Dinge im Zusammenhang mit seinem Beruf. Doch die Praxis sieht leider anders aus. Grundsätzlich erkennt das Finanzamt nur bei wenigen Berufsgruppen überhaupt die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer an. Und in diesen Fällen müssen diverse Regeln erfüllt sein.

In einem ausführlichen Ratgeber nehmen wir uns das heimische Arbeitszimmer vor. Dabei haben wir in Teil 1 und 2 erklärt, wer ein häusliches Arbeitszimmer absetzen kann und welche Kosten steuerlich geltend gemacht werden können.

Häusliches Arbeitszimmer absetzen – so geht’s, Teil 3 weiterlesen

Teilen:

Häusliches Arbeitszimmer absetzen – so geht’s, Teil 2

Häusliches Arbeitszimmer absetzen – so geht’s, Teil 2

Arbeitskleidung, Fachbücher, die Kontoführungsgebühren und andere Ausgaben, die im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit stehen, können von der Steuer abgesetzt werden. Eigentlich sollte es also auch möglich sein, das heimische Arbeitszimmer steuerlich geltend zu machen.

Arbeitszimmer absetzen Steuern

Schließlich werden im Arbeitszimmer ja ebenso Dinge verrichtet, die mit dem Beruf zusammenhängen. Doch dieser Plan geht nur selten auf.

Denn zum einen gibt es nur wenige Steuerpflichtige, die ein häusliches Arbeitszimmer überhaupt absetzen können. Und zum anderen gibt es zahlreiche Regelungen, die dann beachtet werden müssen.

Häusliches Arbeitszimmer absetzen – so geht’s, Teil 2 weiterlesen

Teilen:

Häusliches Arbeitszimmer absetzen – so geht’s, Teil 1

Häusliches Arbeitszimmer absetzen – so geht’s, Teil 1

Um die Steuerlast ein wenig zu senken, würden viele das heimische Arbeitszimmer gerne steuerlich geltend machen. Schließlich wird das Arbeitszimmer auch für Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Beruf genutzt.

Arbeitszimmer Steuern

Und wenn die Ausgaben für Dinge wie Arbeitskleidung, Fachliteratur oder die Kontoführung von der Steuer abgesetzt werden können, sollte das auch beim Arbeitszimmer möglich sein. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Denn grundsätzlich gibt es nur sehr wenige Steuerpflichtige, die ihr häusliches Arbeitszimmer überhaupt steuerlich geltend machen können. Und wenn das der Fall ist, müssen verschiedene Regelungen beachtet werden.

Häusliches Arbeitszimmer absetzen – so geht’s, Teil 1 weiterlesen

Teilen:

Wie ist das eigentlich mit dem Solidaritätszuschlag?

Wie ist das eigentlich mit dem Solidaritätszuschlag?

Jeder, der in Deutschland Einkommen-, Abgeltungs- oder Kapitalertragsteuer bezahlt, zahlt grundsätzlich auch den Solidaritätszuschlag. Der Solidaritätszuschlag, kurz Soli, berechnet sich nämlich nach der fälligen Steuer und kommt dann als Ergänzung noch obendrauf.

Und viele gehen davon aus, dass der Soli verwendet wird, um die neuen Bundesländer finanziell zu unterstützen und den Aufbau Ost voranzubringen.

Wie ist das eigentlich mit dem Solidaritätszuschlag? weiterlesen

Teilen:

Wann ist eine Schenkung steuerfrei?

Wann ist eine Schenkung steuerfrei?

Auch bei einer Schenkung werden zwar die gleichen Steuern fällig wie bei einer Erbschaft. Die gleichen Freibeträge gelten aber ebenfalls. Und sie können alle zehn Jahre ausgeschöpft werden.

Eine Schenkung ermöglicht dem Schenkenden, Familienangehörigen und lieben Personen aus seinem Umfeld eine Freude zu machen.

Wann ist eine Schenkung steuerfrei? weiterlesen

Teilen:

Ausführliche Infos zur Entfernungspauschale, Teil 2

Ausführliche Infos zur Entfernungspauschale, Teil 2

Wer eine Arbeitsstätte in direkter Nähe zur Wohnung hat, kann sich sehr glücklich schätzen. Für die meisten Arbeitnehmer steht noch vor dem Start in den Arbeitstag aber die alltägliche Fahrt in den Betrieb an.

Und das Pendeln zwischen Wohnung und Arbeitsstätte nimmt nicht nur Zeit in Anspruch und kann reichlich Nerven kosten, sondern sich auch im Geldbeutel ziemlich deutlich bemerkbar machen.

Ausführliche Infos zur Entfernungspauschale, Teil 2 weiterlesen

Teilen:

Ausführliche Infos zur Entfernungspauschale, Teil 1

Ausführliche Infos zur Entfernungspauschale, Teil 1

Die täglichen Fahrten zur Arbeit kosten nicht nur Zeit und Nerven, sondern mitunter auch richtig Geld. Glücklicherweise können die Fahrtkosten in der Einkommensteuererklärung aber wenigstens als Werbungskosten abgesetzt werden.

Ausführliche Infos zur Entfernungspauschale, Teil 1 weiterlesen

Teilen: