Sonderausgaben Spenden

Sonderausgaben Spenden

Nicht erst seit Hans Eichel will das Finanzamt immer mehr sparen. Dazu gehört natürlich auch, dass man sich längst keine Pauschalen Beträge für Spenden, als Sonderausgaben eintragen lassen kann. Mehr als in anderen Bereichen, wird hier sehr genau verlangt, dass nachgewiesen wird, ob die Spende tatsächlich an einen „Befugten“ ausgezahlt wird. Woran man bei solchen Sonderausgaben auch noch denken muss ist, dass man zwar die „gesamte“ Summe steuerlich geltend machen kann.

Das heißt aber letztendlich nur, dass die „gesamte“ Summe, vom „zu versteuernden Einkommen“ abgezogen wird. Spendet man also 100 Euro an ein Obdachlosenasyl, heißt das nicht, dass man 100 Euro von seiner Steuerpflicht streichen kann.

Es sind dann bestenfalls 25 – 35 Euro, je nach dem persönlichen Steuersatz.Sind Spenden nur „bedingt“ abzugsfähig, so heißt dass, bei einer Abzugsfähigkeit von 60%, dass man bei einer Spende von 100 Euro nur 60 Euro von seinem „zu versteuernden Einkommen“ abziehen darf. An Steuerersparnis bringt das sicher auch nicht viel. Wer letztendlich glaubt, dass solche Spenden dabei helfen können, Steuern zu sparen hat sicher Recht. Letztendlich ist es aber doch so, dass man „drauf“ zahlt.

 

Die Umverteilung von Steuern  

Wirklich „Kosten“ sparen, kann man mit der Umverteilung Steuern zu Spenden sicher nicht. Gerade die „bedingte“ Abzugsfähigkeit findet man vor allem bei „Spendenempfängern“ die politisch aktiv sind.

Heißt also auch, dass man für Spenden an Parteien eine geringere steuerliche Anerkennung bekommt. Wer dagegen dem Fußballverein des Sohnemannes einen neuen Fußball kauft und darauf „verzichtet“, das Geld dafür vom Verein wieder zu bekommen, kann das auch als „Spende“ geltend machen.

Damit es aber keine Probleme mit dem Finanzamt gibt, sollte man sich dann auch bei solchen kleinen Beträgen, möglichst eine „Spendenbescheinigung“ geben lassen. Hier wird eben bestätigt, dass sie für die „gelieferten Gegenstände“ keine Rechnung gestellt oder Erstattung verlangt haben.

Mehr Steuertipps, Steuerratgeber und Hilfen für allgemeine Steuern:

Kommentar verfassen