Bookmark Webseite

 
 

Suche

Umfrage

Sie machen ihre Steuererklärung ...?
 

Translation

mehr Artikel

Grundwissen zu Steuervorauszahlungen Grundwissen zu Steuervorauszahlungen Bei Steuervorauszahlungen handelt es sich um Abschlagszahlungen, die im Hinblick auf die voraussichtliche Steuerschuld schon während des laufenden Jahres an das Finanzamt abgeführt werden. Dabei werden durch die Steuervorauszahlungen zwei Absichten verfolgt. Zum einen soll auf diese Weise verhindert werden, dass Steuerpflichtige hohe Nachzahlungen leisten müssen, zum anderen wird dadurch der regelmäßige Geldfluss in den Staatshaushalt sichergestellt. Die Höhe der Vorauszahlungen, die der Steuerpflichtige leisten muss, ergibt sich in aller Regel aus dem letzten Veranlagungsergebnis oder wird im Fall der Neugründung eines Unternehmens anhand der erwarteten Einnahmen geschätzt.   Ganzen Artikel...

Steuern auf Einkuenfte aus nichtselbststaendiger Arbeit Die wichtigsten Begriffe zu Steuern auf Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit Dass ein Arbeitnehmer, der bei seinem Arbeitgeber angestellt ist, Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit erzielt, dürfte den meisten klar und verständlich sein. Spätestens wenn es aber darum geht, die Vordrucke für die jährliche Einkommenssteuererklärung auszufüllen oder einen Einkommenssteuerbescheid zu überprüfen, stolpern viele über Begriffe, die nicht mehr ganz so verständlich sind. Obwohl die Politik schon seit Jahren verspricht, das Steuerrecht zu vereinfachen, ist bislang davon noch nicht viel zu spüren.   Ganzen Artikel...

Steuern Tabellen und Grafiken Steuern Grafiken, Tabellen und Diagramme  Hier finden Sie diverse Grafiken, Tabellen, Vorlagen und Diagramme zum Thema Steuern und Sonderausgaben, sowie Tipps und Anleitungen zur Besteuerung und Steuererklärung.      Die Links zu unseren Grafiken, öffnen sich in einem neuen Fenster:  1.Das Verfahren der Steuererhebung2.Tabelle zu Steuergruppen und Steuerarten3.Die Grundsätze der Besteuerung4.Übersicht und Tabelle zu indirekten und direkten Steuern5.Übersicht über die Steuerverwaltung und Zollverwaltung6.Absichten und Zwecke der Steuererhebung Thema: Steuern Grafiken, Tabellen und Diagramme    Ganzen Artikel...

Uebersicht zur Guenstigerpruefung Infos und Übersicht zum Thema Günstigerprüfung Vor einigen Jahren gab es grundlegende Änderungen im Hinblick auf die Steuervorteile für die Grundversorgung im Alter und für Versicherungen wie beispielsweise die Kranken-, die Pflege-, die Arbeitslosen- oder die Haftpflichtversicherung. Zeitgleich zu den neuen Regelungen läuft aber auch der alte Versicherungsabzug noch bis 2019 weiter. Im Zuge der Steuererklärung prüft das Finanzamt, welche Regelungen für den Versicherten günstiger sind und wendet diese dann an, wobei hiervon am meisten Personen im Ruhestand sowie Selbstständige profitieren.   Ganzen Artikel...



Die wichtigsten Fragen zum Alterseinkünftegesetz Die wichtigsten Fragen zum Alterseinkünftegesetz  Durch das Alterseinkünftegesetz werden Renten und Pensionen in veränderter Form besteuert. Hintergrund für das Alterseinkünftegesetz war ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom März 2002, nach dem die Besteuerung von Renten und Pensionen anzugleichen war. Neben einer grundlegenden Umgestaltung, wie Alterseinkünfte im Sinne des Einkommensteuerrechts behandelt werden, besteht die wesentliche Neuerung in der Einführung der sogenannten nachgelagerten Besteuerung.    Ganzen Artikel...

Bei Steuertipps Online

Aktuell 3 Gäste online
Sonderausgaben arrow Steuer Blog arrow Infos und Tipps zur Guenstigerpruefung
Infos und Tipps zur Guenstigerpruefung E-Mail

Die wichtigsten Infos und Tipps zur Günstigerprüfung

 Vor einigen Jahren gab es grundlegende Änderungen im Hinblick auf die Steuervorteile, die sich auf die Grundversorgung für das Alter sowie auf Policen wie Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- oder Haftpflichtversicherungen beziehen.

Allerdings läuft der Versicherungsabzug, der bis 2005 galt, noch bis zum Jahre 2019 weiter. Das Finanzamt prüft, welche Regelungen für den Steuerpflichtigen günstiger sind und wendet diese dann im Steuerbescheid an.

 

 

Hier die wichtigsten Infos zur Günstigerprüfung in der Übersicht:

 

        Rentner und Pensionäre.

Für sie ist in den meisten Fällen der alte Versicherungsabzug günstiger, denn dadurch können Beiträge bis zu einer Höhe von 5736 Euro als Sonderausgaben geltend gemacht werden. 4402 Euro hiervon können vollständig, weitere 1334 Euro zur Hälfte abgesetzt werden.

Insgesamt rechnet das Finanzamt hiervon 5069 Euro an, bei Ehepaaren 10138 Euro. Weil Rentner und Pensionäre meist nur über Policen wie eine Kranken-, Pflege- oder Haftpflichtversicherung verfügen, können nach den neuen Regeln nur Höchstbeiträge von 1500 Euro bei Alleinstehenden oder 3000 Euro bei Ehepaaren abgesetzt werden.

Liegen ihre tatsächlich bezahlten Beiträge jedoch höher, ist für sie die alte Regelung günstiger.

 

        Selbstständige.

Auch Selbstständige sind mit dem alten Versicherungsabzug meist günstiger dran. Nach altem Recht liegt die Beitragshöchstgrenze für Beträge zu beruflichen Versorgungswerken, die gesetzliche Rentenversicherung sowie Policen wie die Kranken-, Pflege- oder Haftpflichtversicherung bei 5069 Euro, bei Ehepaaren entsprechend doppelt.

Zudem können 68 Prozent der Zahlungen in Rürup-Verträge bis zu einer Höchstgrenze von 20000 Euro pro Sparer abgesetzt werden.

Letzteres bleibt auch nach den neuen Regeln gleich, gilt aber auch für die Beiträge für berufsständische Versorgungswerke und die gesetzliche Rentenversicherung.

Die Höchstgrenze für Versicherungsbeiträge sinkt auf 2400 Euro bei Alleinstehenden und 4800 Euro bei Ehepaaren.

 

        Beamte und Arbeitnehmer.

Beamte, die keine Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung und Versorgungswerke zahlen, profitieren vom alten Recht. Liegt ihr Jahreseinkommen über 19175 Euro, können sie Versicherungsbeiträge bis zu einer Höhe von 2001 Euro absetzen, wobei sie Zahlungen von 2668 Euro nachweisen müssen.

Diese Grenze wird aber meist allein schon durch die Versicherungsbeiträge überschritten, Beiträge in Rürup-Verträge werden noch zusätzlich berücksichtigt.

Nach neuem Recht sind nur noch 1500 Euro oder bei Ehepaaren 3000 Euro als Sonderausgaben absetzbar. Sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer hingegen profitieren von den neuen Regelungen, wenn sie als Alleinstehende mehr als 18605 Euro oder als Ehepaar mehr als 37210 Euro brutto verdienen. 

Thema: Die wichtigsten Infos und Tipps zur Günstigerprüfung

 
< zurück   weiter >

Steuerthemen
Steuern sparen - Vertraege mit Familienmitgliedern
Verträge mit Familienmitgliedern schließen und ordentlich Steuern sparen Wer Darlehens-, Miet- oder Arbeitsverträge mi...
Im Ausland gezahlte Umsatzsteuer zurueckzuholen
Infos und Vorgehensweise, um sich im Ausland gezahlte Umsatzsteuer zurückzuholen Bezieht ein Unternehmen eine Leistung von einem...
Grundwissen zu Steuervorauszahlungen
Grundwissen zu Steuervorauszahlungen Bei Steuervorauszahlungen handelt es sich um Abschlagszahlungen, die im Hinblick auf die voraussi...
Infos und Tipps zum richtigen Spenden
Die wichtigsten Infos und Tipps zum richtigen Spenden Vor allem bei humanitären Katastrophen wie beispielsweise dem Erdbeben in H...
Die wichtigsten Infos rund um Kinderbetreuungskosten
Die wichtigsten Infos rund um Kinderbetreuungskosten(ab Veranlagungszeitraum 2012 ) Es gibt eine Reihe verschiedener Regelungen, Instr...
Alle wichtigen Infos zu ElsterLohn II
Alle wichtigen Infos zu ElsterLohn II Das digitale Zeitalter hat mittlerweile auch das Steuersystem erreicht und setzt sich hier zune...
Fragen und Antworten zum Gemeinnützigkeitsrecht und Spendenrecht
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Gemeinnützigkeitsrecht und SpendenrechtDie meisten dürften wissen, dass sie Spenden...

Artikel speichern

Bookmark and Share

PDF-Download

PDF Steuern

Sonderausgaben Statistik

Mitglieder: 4
News: 205
Weblinks: 0
Benutzerdefinierte Suche