Bookmark Webseite

 
 

Suche

Umfrage

Sie machen ihre Steuererklärung ...?
 

Translation

mehr Artikel

Verluste aus Privatverkaeufen Steuertipps bei Verlusten aus Privatverkäufen Grundsätzlich werden Verluste und Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften schon länger in der Steuererklärung abgerechnet. Dabei ging es jedoch in erster Linie um Verluste und Gewinne im Zusammenhang mit Aktien, Fonds, Gemälden und Antiquitäten, die innerhalb eines Jahres wieder verkauft wurden, sowie um Verkäufe von vermieteten Immobilien, die den Eigentümer innerhalb von zehn Jahren wechselten.Steuerpflichtig ist ein Gewinn dabei immer dann, wenn er mehr als 600 Euro jährlich beträgt.   Ganzen Artikel...

Tipps zur elektronischen Steuererklärung Alle wichtigen Infos und Tipps zur elektronischen Steuererklärung Computerbesitzer haben grundsätzlich die Wahl, ob sie ihre Steuererklärung weiterhin in Papierform abgeben oder in elektronischer Form erstellen möchten. Eine elektronische Steuererklärung erfolgt mithilfe des sogenannten ElsterFormulares, wobei Elster kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, entweder als CD bei den Finanzämtern oder per Download aus dem Internet.  Ganzen Artikel...

Infos und Tipps zum richtigen Spenden Die wichtigsten Infos und Tipps zum richtigen Spenden Vor allem bei humanitären Katastrophen wie beispielsweise dem Erdbeben in Haiti, dem Atomunglück und dem Tsunami in Japan oder der Hungersnot in Ostafrika, ist Hilfe aus dem Ausland unverzichtbar. Aber auch hierzulande sind Menschen immer wieder auf Hilfe angewiesen, etwa wenn sie eine schwere Krankheit ereilt, ein Unfall alles auf den Kopf stellt oder sie durch einen Wohnungsbrand oder ein Hochwasser plötzlich vor dem Nichts stehen.    Ganzen Artikel...

Die wichtigsten aktuellen Steueraenderungen Die wichtigsten aktuellen Steueränderungen   Auf die schon seit Jahren versprochene große Steuerreform werden die Steuerzahler wohl auch in diesem Jahr vergeblich warten, denn nicht zuletzt die leeren Kassen der öffentlichen Haushalte dürften umfangreiche Änderungen unmöglich machen. Allerdings gibt es kleinere Änderungen, die teilweise noch auf die Gesetzesänderungen der mittlerweile abgewählten großen Koalition zurückgehen und teilweise aus dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz resultieren, das von der neuen schwarz-gelben Regierung Ende letzten Jahres im Eilverfahren in Kraft gesetzt wurde. Viel ist es zwar nicht, aber wenigstens auf ein paar Euro mehr können die meisten Steuerzahler hoffen.   Ganzen Artikel...



Belege fuer die Steuererklaerung Belege für die Steuerklärung (Wann muss was vorgelegt werden?) In den meisten Fällen reicht es nicht aus, wenn nur ein schlichter Kassenbon eingereicht wird. Damit das Finanzamt die Ausgaben und Aufwendungen anerkennt, sind vielfach detaillierte Rechnungen, Kontoauszüge oder Gebührenbescheide notwendig. Allerdings müssen diese Belege nicht immer direkt zusammen mit der Steuererklärung eingereicht werden. Für beispielsweise Tagesmütter, Haushaltshilfen oder Handwerker fordert das Finanzamt nur bei Bedarf detaillierte Rechnungen an, gleiches gilt, wenn die Steuererklärung auf elektronischem Wege übermittelt wird.  Ganzen Artikel...

Bei Steuertipps Online

Aktuell 3 Gäste online
Sonderausgaben arrow Steuer Blog arrow Infos und Tipps zur Guenstigerpruefung
Infos und Tipps zur Guenstigerpruefung E-Mail

Die wichtigsten Infos und Tipps zur Günstigerprüfung

 Vor einigen Jahren gab es grundlegende Änderungen im Hinblick auf die Steuervorteile, die sich auf die Grundversorgung für das Alter sowie auf Policen wie Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- oder Haftpflichtversicherungen beziehen.

Allerdings läuft der Versicherungsabzug, der bis 2005 galt, noch bis zum Jahre 2019 weiter. Das Finanzamt prüft, welche Regelungen für den Steuerpflichtigen günstiger sind und wendet diese dann im Steuerbescheid an.

 

 

Hier die wichtigsten Infos zur Günstigerprüfung in der Übersicht:

 

        Rentner und Pensionäre.

Für sie ist in den meisten Fällen der alte Versicherungsabzug günstiger, denn dadurch können Beiträge bis zu einer Höhe von 5736 Euro als Sonderausgaben geltend gemacht werden. 4402 Euro hiervon können vollständig, weitere 1334 Euro zur Hälfte abgesetzt werden.

Insgesamt rechnet das Finanzamt hiervon 5069 Euro an, bei Ehepaaren 10138 Euro. Weil Rentner und Pensionäre meist nur über Policen wie eine Kranken-, Pflege- oder Haftpflichtversicherung verfügen, können nach den neuen Regeln nur Höchstbeiträge von 1500 Euro bei Alleinstehenden oder 3000 Euro bei Ehepaaren abgesetzt werden.

Liegen ihre tatsächlich bezahlten Beiträge jedoch höher, ist für sie die alte Regelung günstiger.

 

        Selbstständige.

Auch Selbstständige sind mit dem alten Versicherungsabzug meist günstiger dran. Nach altem Recht liegt die Beitragshöchstgrenze für Beträge zu beruflichen Versorgungswerken, die gesetzliche Rentenversicherung sowie Policen wie die Kranken-, Pflege- oder Haftpflichtversicherung bei 5069 Euro, bei Ehepaaren entsprechend doppelt.

Zudem können 68 Prozent der Zahlungen in Rürup-Verträge bis zu einer Höchstgrenze von 20000 Euro pro Sparer abgesetzt werden.

Letzteres bleibt auch nach den neuen Regeln gleich, gilt aber auch für die Beiträge für berufsständische Versorgungswerke und die gesetzliche Rentenversicherung.

Die Höchstgrenze für Versicherungsbeiträge sinkt auf 2400 Euro bei Alleinstehenden und 4800 Euro bei Ehepaaren.

 

        Beamte und Arbeitnehmer.

Beamte, die keine Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung und Versorgungswerke zahlen, profitieren vom alten Recht. Liegt ihr Jahreseinkommen über 19175 Euro, können sie Versicherungsbeiträge bis zu einer Höhe von 2001 Euro absetzen, wobei sie Zahlungen von 2668 Euro nachweisen müssen.

Diese Grenze wird aber meist allein schon durch die Versicherungsbeiträge überschritten, Beiträge in Rürup-Verträge werden noch zusätzlich berücksichtigt.

Nach neuem Recht sind nur noch 1500 Euro oder bei Ehepaaren 3000 Euro als Sonderausgaben absetzbar. Sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer hingegen profitieren von den neuen Regelungen, wenn sie als Alleinstehende mehr als 18605 Euro oder als Ehepaar mehr als 37210 Euro brutto verdienen. 

Thema: Die wichtigsten Infos und Tipps zur Günstigerprüfung

 
< zurück   weiter >

Steuerthemen
Steuertipps fuer Eltern
Steuertipps für Eltern Seit Jahresbeginn beteiligt sich der Gesetzgeber in höherem Umfang an der Familienförderung. So...
Steuern auf Einkuenfte aus nichtselbststaendiger Arbeit
Die wichtigsten Begriffe zu Steuern auf Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit Dass ein Arbeitnehmer, der bei seinem Arbe...
Das Wirrwarr um die Mehrwertsteuer
Das Wirrwarr um die Mehrwertsteuer Die Mehrwertsteuer in Deutschland beträgt 19 Prozent. Neben dem normalen Steuersatz gibt es no...
Wie ueberprüft man den Einkommenssteuerbescheid?
Wie überprüft man den Einkommenssteuerbescheid und welche Angaben enthält er? Zweifelsohne ist es sehr erfreulich, wenn...
Steuern Tabellen und Grafiken
Steuern Grafiken, Tabellen und Diagramme Hier finden Sie diverse Grafiken, Tabellen, Vorlagen und Diagramme zum Thema Steuern und Son...
Wichtige Tipps zu der Betriebsprüfung
Die wichtigsten Infos und Tipps rund um die Betriebsprüfung Früher oder später kann jeder Unternehmer, Gewerbetreibend...
Verwendung der Steuergelder 2012
Die größten Posten, für die die Bundesregierung 2012 Steuergelder verwendet, in der ÜbersichtViele Steuerzahler f...

Artikel speichern

Bookmark and Share

PDF-Download

PDF Steuern

Sonderausgaben Statistik

Mitglieder: 1
News: 215
Weblinks: 0
Benutzerdefinierte Suche